Welttag des Buches - Klasse 4 war dabei!

Getragen vom Börsenverein des deutschen Buchhandels besuchen alljährlich etliche Schulklassen der Jahrgänge vier und fünf eine Buchhandlung ihrer Wahl, um zu erfahren, wie eine Buchhandlung „funktioniert“ und sich zeigen zu lassen, wie man bestimmte Bücher vor Ort findet oder sich für den nächsten Tag liefern lassen kann. Unser Ausflug nach Neunkirchen mit Besuch der Buchhandlung „Bücher König“ und das ganze Vorher und Nachher war für die Kinder eine neue Erfahrung und ein tolles Erlebnis. Es war auch für den Bändiger der Bande eine wunderbare Übung in Sachen „Klassenfahrt“ – und alle haben ganz prima mitgespielt, sogar der Wettergott. Unsere Viertklässler haben nach aufregender Zugfahrt (die erste gemeinsame!) eine interessante Darstellung über Buchhandlungen und Bücher durch die Inhaberin Anke Birk und einige Buchempfehlungen ihrer Mitarbeiterin Katja Rohles aufmerksam angehört und durften danach nach Herzenslust herumstöbern. Viele haben sich ein Buch ihres Interesses oder eins zum Muttertag mitgenommen. 

Die Chefin hat später rückgemeldet, dass unsere Kinder sich ungewöhnlich
verhalten haben im Vergleich zu anderen Klassen, die bereits zum selben
Anlass bei ihr zu Gast waren: Ungewöhnlich interessiert, aufmerksam,
achtsam und sehr neugierig.
„... wer von euch liest denn gerne Bücher?" fragte sie routinemäßig zum Einstieg. Als dann sämtliche Finger hochschnellten - Erstaunen, denn gewöhnlich waren es viel weniger Kinder, die viel lesen...
Nach unserem Picknick und einem Eis, das wir bei sommerlichen
Temperaturen an der Bliespromenade genießen konnten, ging es auch
schon wieder zurück zum Schulalltag. „Wenn wir sowas bloß öfter machen
könnten...“ seufzten einige auf dem Rückweg. Der Wunsch ist keine
Träumerei: Im Rahmen der Heimatkundeepoche werden wir wohl
demnächst am Fuße des Neunkircher Hochofens den Kopf in den Nacken
legen und den Hüttenweg erwandern...
(Text und Fotos: C. Riefer)